Unser Anliegen

Unser Anliegen

Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Soziale Gerechtigkeit sind nur einige Schlagworte, die unsere Gesellschaft in den letzten Jahren bewegen und die immer mehr nach einem Umdenken und nach Engagement der Bürger*innen verlangen. KIJUNA hat sich zum Ziel gesetzt, diese gesellschaftlichen Entwicklungen auch in der stationären Kinder- und Jugendhilfe zu etablieren und den Menschen, die hier gefördert und auf ihre Zukunft vorbereitet werden, eine Chance auf Teilhabe an diesen gesellschaftlich relevanten Themen zu geben. Wir möchten dabei die Fachkräfte unterstützen, sie fortbilden und beraten und gleichzeitig die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen dazu motivieren, sich eine Meinung zu bilden, diese zu vertreten, zu leben und andere mitzunehmen.

Wir sehen uns dabei als Teil der Bildungsoffensive der Bundesregierung, die in ihrem Bildungspaket zur Agenda 2030, zu den nachhaltigen Entwicklungszielen der UN und zum Ansatz der Bildung für nachhaltige Entwicklung alle Bildungsträger und auch andere Einrichtungen dazu auffordert, eine nachhaltige Welt mitzugestalten.

Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass die guten Ideen hinter der Agenda 2030 weitergetragen und umgesetzt werden. Die „5Ps“ (People, Prosperity, Planet, Peace, Partnership) bilden die Grundausrichtung, nach der wir unsere Arbeit ausrichten.

 

Die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der UN sind unser thematischer Rahmen

Es ist unser Anliegen und unsere Berufung, die Haltung dahinter weiterzutragen und niemanden auf dieser Reise zurückzulassen.

different-nationalities-1743400_1920

Wir möchten die Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeit und allen Themen, die damit in Zusammenhang stehen, ehren und mit den Teilnehmer*innen feiern, dass sie die Ziele, die sie sich gesteckt haben, erreichen. Außerdem ist es uns ein Anliegen, dass es sich nicht um einmalige Projekte handelt. Wir möchten die Teilnehmer*innen dazu motivieren, die Haltung hinter einem nachhaltigen Lebensstil langfristig in den Wohngruppen zu etablieren und den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit auf ihren Lebensweg zu geben.


Unser Team

 

Cathrin Hirsch

Projektleitung

Kontakt:

Aufgabenbereiche: Aufbau des Projektes, Zuständigkeit für alle Fragen rund um das KIJUNA-Siegel, die Begleitung der Wohngruppen, Organisation und Durchführung von Fortbildungen, Finanzwesen, Spendenwesen, Förderungen, Öffentlichkeitsarbeit, Begleitung der Freiwilligen, Netzwerken, Aufbau der Vereinsstruktur

 

Enna Wiegert

Freiwillige ÖBFD

Kontakt:

 

Aufgabenbereiche: Projektmitarbeit im Rahmen des ÖBFD, insbesondere Unterstützung der Wohngruppen und Projekte, Mitwirkung beim Aufbau von KIJUNA, Erstellung der GOOD IDEAs

 

 

Ronja Räubertochter

Feelgoodmanager

Kontakt:

Mit Leckerli geht vieles, mit Fleischwurst alles   

Aufgabenbereiche: Verbesserung der Teamstimmung in allen Lebenslagen, Sicherung der Büroräume und Erteilen der Zutrittserlaubnis, Auflockerung von schwierigen Antragsarbeiten, Suchen und Finden von vermissten Personen, Stöcken und Futterdummys

 

 

 

 

 

Unsere Partner

Vernetzung ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit. Wir kooperieren mit staatlichen Organisationen und NGOs aus dem Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung und der Kinder- und Jugendhilfe. Ebenfalls legen wir Wert auf eine Zusammenarbeit, mit anderen Unternehmen, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben und uns in diesem Anliegen durch ihre Arbeit unterstützen. Wir freuen uns, euch hier alle Organisationen vorstellen zu dürfen, die KIJUNA auf unterschiedliche Art unterstützen.

 

 

 

adventure-1807524_1920
book-1659717_1920

Wissenswertes

KIJUNA verbindet Bildung für nachhaltige Entwicklung und die nachhaltigen Entwicklungsziele/die Agenda 2030 der UN mit der pädagogischen Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe.

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist die Ausrichtung professioneller Bildung, die sich mit der Vermittlung der Inhalte und Ideen der Agenda 2030 und damit der SDGs befasst. Ziel der BNE ist es, dass die Individuen Kompetenzen erwerben, um aktiv und eigenverantwortlich die Zukunft im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung gestalten zu können. Mehr Informationen findest du hier.

 

Mit der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung drückt die internationale Staatengemeinschaft ihre Überzeugung aus, dass sich die globalen Herausforderungen nur gemeinsam lösen lassen. Das Kernstück der Agenda bildet ein ehrgeiziger Katalog mit 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) … mehr …

 

Einen Überblick über die SDGs mit ihren Unterzielen findest du hier.

 

Inzwischen gibt es viele Organisationen, Initiativen und Akteure, die sich der Bildung für nachhaltigen Entwicklung widmen und sich für eine nachhaltige Welt einsetzen. Einige aus unserer Sicht wichtigen Player findest du hier ...